Devil’s Golf Course

Wir wären nicht im verrücktesten Land der Welt, gäbe es nicht am heißesten Ort des Landes was? Genau. Einen Golfplatz. Auf der Furnace Creek Ranch wird ja vorbildlich gespart was nur möglich ist. Die Klimaanlage ist nur auf 21 Grad eingestellt (normal wäre höchstens 16). Einen Strohhalm bekommt man nur auf Nachfrage. Der Pool ist mit Thermalwasser geheizt. Aber im trockensten Tal des Kontinents, das im Durchschnitt nur 5cm Niederschlag im Jahr erhält – in einigen Jahren auch gar keinen Niederschlag – gibt es natürlich einen Golfplatz.

Und es kommt noch besser. Es gibt nicht nur einen Golfplatz, sondern gleich zwei. Den echten Golfplatz auf der Ranch, und den Devil’s Golf Course etwas südlich. Der eignet sich zum Golfen nur bedingt, die Suche nach dem Ball könnte sich schwierig gestalten. Auf dem Devil’s Golf Course hat die Trockenheit den salzigen Boden kniehoch aufgebrochen, in einer bis zu den umgebenden Bergen verlaufenden Gleichmäßigkeit. Die Salzkristalle auf den Brocken sind messerscharf, und bei Verkostung stellt sich raus: Sie schmecken salzig. Das war überraschend, noch überraschender ist, dass sich unter der dicken Kruste tatsächlich Wasser befinden soll. Hackt man ein Loch in den Boden, hätte man unmittelbar einen kleinen Pool vor sich, heißt es. Eine Hacke haben wir nicht dabei, allerdings hatte ich vorher gelesen, es gäbe in der Nähe des Parkplatzes, genau genommen wenige Meter südöstlich, einige Wasserlöcher, die diese Behauptung hätten beweisen können. Ich hatte mir die Lage dieser Löcher auch auf Google Maps angesehen. Aber auch nach langem Suchen habe ich die Wasserlöcher leider nicht gefunden. Trotzdem sind wir froh, als wir wieder heil am Auto stehen – Devil’s Golf Course lädt nämlich geradezu dazu ein, irgendwo umzuknicken oder durch die fragilen Strukturen einzubrechen.

Auf einem der Bilder ist übrigens Thomas zu sehen. Schon gefunden?

20130428-172619.jpg

20130428-172645.jpg

20130429-000501.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.