Morning Session – Zweiter Tag

So, wie angedroht gibt es noch einen ordentlichen Nachschlag „Ballonfotos“.

Am zweiten Tag haben wir uns heute herausgenommen, erst um 5:30 aufzustehen. Das hat etwas mehr Warterei im Stau zu den Fiesta Grounds zur Folge, und einen längeren Fußmarsch vom Parkplatz zum Eingang. Aber im Wesentlichen sind wir doch genau zum richtigen Zeitpunkt dort: Die Morgendämmerung hat gerade begonnen, und die ersten Teams werfen die Windmaschinen an. Es geht wieder los!

usa-015-401

Binnen weniger Minuten richten sich die ersten Ballons auf …

usa-015-403

… die ersten Körbe werden aufrecht gekippt …

usa-015-412

… und – schwupp – stehen sie startbereit da.

usa-015-413

Schon starten die ersten in den Morgenhimmel.

usa-015-416

Für die frühen Starter geht es noch recht eng zu. Noch hängt der Ballon an einer Leine fest und wird mit Muskelkraft in die richtige Position geschoben.

usa-015-420

Dann wird gefeuert was geht, die Leine gekappt, und der große blaue mogelt sich durch die anderen Ballons nach oben durch.

usa-015-423

Der oberste Ballon erreicht die ersten Sonnenstrahlen!

usa-015-435

Jetzt wollen alle in die Sonne. Wir auch, müssen aber warten, bis die Sonne zu uns kommt.

usa-015-439 usa-015-441

Und da sind die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auch für uns. Würde der Pinguin nur nicht so einen riesigen Schatten werfen…

usa-015-448

Es geht Schlag auf Schlag, immer mehr Ballons starten.

usa-015-452 usa-015-454

Auch Hunde können fliegen.

usa-015-459

Und D-OLAF darf diesmal auch aufsteigen.

usa-015-463

Fauchen und Gepfeife hinter uns, schnell winken, schon ist der nächste in der Luft.

usa-015-466

Wer hätte bei diesem Anblick gedacht, das Clowns wenige Wochen später zum Problem werden!?

usa-015-469

Ah, Smokey, der Bär, der allgegenwärtig vor Waldbränden warnt, steigt direkt vor dem fliegenden Hydranten auf.

Vor wenigen Tagen sind wir übrigens in Smokeys „Heimat“ vorbeigekommen. In den 40ern wurde Smokey, der Bär mit dem Ranger-Hut, zum Maskottchen im Kampf gegen menschenverursachte Waldbrände. Als dann bei einem Feuer in New Mexiko ein Bärenjunges mit verbrannten Tatzen geborgen wurde, taufte man ihn Smokey, und der Hype um Smokey Bear ging erst richtig los. Er zog bald in den Zoo von Washington D.C. um, und wurde so berühmt, dass ihm die US Post ob der ausufernden Fanpost gar eine eigene Postleitzahl zuteilte.

usa-015-470

Hui, auch die Vogelscheuche ist schon in der Luft!

usa-015-481

Der coole Futzi mit der verspiegelten Sonnenbrille …

usa-015-482

… der Piranha …

usa-015-483

… und viele, viele andere Formen bevölkern nun den einwandfrei blauen Himmel.

usa-015-495 usa-015-499

Einer unserer Lieblinge: The Bumblebee.

usa-015-501

Das frisch Geschlüpfte.

usa-015-518

Unter der Kuh.

usa-015-526

Der Gecko auf Dope.

usa-015-529

Nochmal die Kuh, und im Hintergrund …

usa-015-537

… unser besonderer Freund, der Raumfahrer.

usa-015-539

Nach und nach haben die meisten Ballons heute den Start geschafft. Aber viel Wind scheint es nicht zu geben. Einige landen nach einer kurzen Runde wieder direkt auf dem Festplatz. Andere haben es gerade mal bis zum Parkplatz geschafft. Ausgerechnet der coole Futzi mit der verspiegelten Sonnenbrille hat es nicht mal eine Meile weit geschafft. Wie peinlich…

usa-015-544

Auf dem Rückweg zum Parkplatz überlegen wir, wie wir dem Autovermieter erklären, dass jetzt ein Ballonkorb im Dach unseres Autos steckt. Beruhigt stellen wir aber fest, dass die Ballons unsere Karre dann doch verfehlt haben.

Nun denn, schüss Ballons, wir gehen jetzt frühstücken!

usa-015-477

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.