Durch die Kanäle

Nicht von ungefähr nennt man Fort Lauderdale das Venedig Floridas. Und dabei sollte eigentlich Venedig das Fort Lauderdale Italiens genannt werden, hat man hier doch gut zehn mal so viele Kanäle! Gut, Quantität ist nicht alles. Für Amerikaner ist das jedoch ein eher unbekanntes Argument.

Was liegt dennoch näher, als eine kleine Rundfahrt auf den Kanälen. Die „Gondola“ ist ein kleines Elektroboot, auf dem wir gute 90 Minuten unterwegs sind.

Gleich gegenüber unserer Anlegestelle sitzen ein paar neureiche Schnösel auf der Terrasse ihrer Villa und haben dröhnend die Musik laufen. Passend dazu liegt ein viermotoriges Speedboat bei ihnen festgemacht. Unser Captain versorgt uns mit allerlei Informationen zu den Yachten und Villen, die wir während der Rundfahrt sehen. Das Speedboat ist mit rund drei Millionen vergleichsweise günstig.

Mit solchen Peanuts würde sich der zweitreichste Mann Fort Lauderdales kaum abgeben. Wir fahren mehrere Minuten an seinem Anwesen vorbei, das in bester Lage ein gutes Dutzend Gebäude umfasst. Eine kleine Zitadelle mit echten Goldornamenten darf da nicht fehlen. Der Eigentümer liegt gerade auf einer Liege in der Abendsonne und winkt uns genügsam zu.

Auf den Felsen vor einer anderen Villa leben wilde Iguanas, mit Schwanz gut zwei Meter lang!

Neben traumhaften Gärten umgeben Yachten aller Größenordnung die Villen. Einige Yachten sind größer als die dahinter liegenden Häuser.

Im Yachting Center umkreisen wir noch viel größere Schiffchen. Eher klein, aber dafür hübscher als die dominanten, weißen Stahl- und Kunststoffmonster, kommt die Yacht der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling daher, die sie angeblich von Schauspieler Johnny Depp gekauft hat, welcher sein Piratenschiff auf Anweisung seiner letzten Frau (mittlerweile geschieden) verkauft hat, würde die Yacht sie doch zu sehr an dessen Ex erinnern.

Während wir zurück in Richtung Downtown fahren, wird es abendlich.

Am Horizont fällt Regen. Die Wolken verdecken nur leider den Sonnenuntergang.

Schließlich treffen wir kurz nach Sonnenuntergang …

… wieder an unserem Ausgangspunkt ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.