Ausklang in Telegraph Cove

Nach dem erlebnisreichen Vormittag auf See haben wir uns jetzt aber etwas Ruhe verdient!

Wir prüfen kurz, von wo der Wind weht…

… und schnappen uns zwei Sonnenstühle vorne am Boardwalk mit Blick auf die Hafeneinfahrt. Dazu noch einen Cappuccino, und natürlich die Sonne – perfekt. Das Wetter ist ohnehin der Hammer: Nach Aussage unserer Gastgeber beim Whalewatching haben sie das gegenüberliegende Festland heute zum ersten Mal seit Tagen zu Gesicht bekommen. Dazu noch über 25°C – das kommt hier so gut wie nie vor.

Nach ausgedehnter Ruhephase sehen wir uns noch die einzelnen Häuschen an, und lesen, wer sie erbaut, wer wo gelebt, und wer wie sein Geld verdient oder wieder verloren hat.

Zum Beispiel diese Geschichte: Zwischen zwei Trieben dieses Ahorns war über Jahrzehnte ein Paddel festgewachsen.

Dann kam es aber am 19.2.2009 zu folgendem Vorfall: Ein junger Berglöwe wagte sich vom Berg auf den Boardwalk hinab und schnappte sich den kleinen Hund Buddy, der gerade am Ende des Piers schlief. Ein französisches Paar bemerkte den Vorfall und suchte nach einer Waffe, um Buddy zu retten.

Sie sahen das in den Baum eingewachsene Paddel, und brachen es – um dessen Besonderheit nicht wissend – in der Eile aus dem Baum heraus, um Buddy zu verteidigen. Buddy überlebte, verlor jedoch sein Augenlicht. Die abgebrochenen Paddel stehen nun neben dem Baum, jederzeit bereit, um gegen Berglöwen zu kämpfen.

Draußen zieht ein Schlepper eine Ladung Baumstämme zum nahe gelegenen Sägewerk. Eine häufiger Anblick hier oben.

Wir gucken uns noch die Walskelette im kleinen Walmuseum an.

Und dann machen wir noch einen kleinen Spaziergang mit Reh.

Und zum Abschluss geht’s ins Killer Whale Café zum Lachsessen.

In der Dämmerung beobachten wir noch einen Schlepper, der ein komplettes Holzfällercamp in den Norden zieht.

Und im Hafen machen sich die Otter ebenfalls über ein Lachs-Dinner her. Was für ein Abschluss für diesen Tag!

Gute Nacht aus der Telegraph Cove!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.