Butchart Gardens

Nach einer schönen Fahrt entlang der Küste unter Inaugenscheinnahme mittlerer bis allerbester Wohnlagen (sprich: Villa mit Meerblick und eigenem Golfplatz) erreichen wir die Butchart Gardens im Norden Victorias.

Obwohl wir erst am Nachmittag hier sind, laufen unglaublich viele Touristen in den Gärten herum – ganz offensichtlich sind gerade wieder ein paar Kreuzfahrtschiffe gelandet.

Der alte Butchart hatte sein Vermögen mit einem Steinbruch gemacht, und die Gemahlin gestaltete den Steinbruch dann später in vier wunderschöne Gärten um. Es gibt die versunkenen Gärten, den Rosengarten, den japanischen Garten und schließlich den italienischen Garten.

Die Anlage ist toll gepflegt und bepflanzt und der Rundgang macht schon Spaß.

Die Rosen sind nicht gerade in voller Blüte, aber ein paar hübsche und gut riechende Exemplare sind trotzdem zu finden.

Die Schokoladenblume riecht wie erwartet nach Schokolade.

Am schönsten sind momentan die Dahlien anzuschauen, dabei sind Exemplare mit locker 30 cm Blütendurchmesser.

Trotz fehlender Sonne leuchteten die Blüten wunderbar.

Zurück in Vancouver schaut die Sonne dann aber doch noch für zwei Stündchen heraus.

Das Parlament kurz vor Sonnenuntergang…

… und danach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.