Kelowna

Gestern waren wir noch auf einen Sprung im Museum. Dort gab es viel Informationen zu den über 60 indianischen Sprachen in British Columbia, die zum Teil nur noch von einer Handvoll alter Indianer gesprochen werden. Ganz nachsprechen können wir es aber noch nicht.

Leider ist es nun schon so weit, dass wir Vancouver Island wieder verlassen müssen. Die Fähre von der Swartz Bay nach Tsawwassen ist eineinhalb Stunden unterwegs und durchfährt viele kleine Inseln durch enge Passagen. Wir genießen die Morgensonne auf dem Achterdeck.

Wir sind nun unterwegs ins Landesinnere, wo wir die letzten Urlaubstage ganz relaxed am Lake Okenagan verbringen möchten.

Auf dem Weg vertreten wir uns kurz die Beine und laufen zu den Bridal Veil Falls hinauf.

Angekommen in West Kelowna machen wir sofort beim ersten Farmer-Laden halt – und pflücken Pfirsiche!

Perfekt reif: Die besten Pfirsiche, die wir je gegessen haben.

Anderntags in Kelowna. Kleiner Mittagssnack auf der Sonnenterrasse bei Earl’s. Selbstverständlich mit Blick über den Hafen.

Und abends dann zum Sonnenuntergang Dinner auf einem Patio am Seeufer. Wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.