Bye bye Miami

Nach vielen schönen Tagen am Golf von Mexiko treten wir heute wieder die Heimfahrt nach Miami an.

Angekommen in Miami Beach sind wir ganz schön hungrig, und so kehren wir erstmal am Lincoln Boulevard auf ein Cuban Sandwich und einen schmackhaften Fruchtcocktail ein.

Danach geht es direkt in’s Hotel und von dort direkt an den Strand und von dort direkt in’s Meer!

Wobei heute ganz schön Wellen sind, die roten Fahnen sind draußen. Also belassen wir es bei einem kurzen Bad in der Brandung.

Abends kehren wir bei unserem Stammitaliener ein und bestellen Veal Piccata, auch wenn es heute nicht auf der Karte steht, aber das war bei unserem letzten Besuch so lecker. Bei einem echten Italiener natürlich kein Problem. Amerikanischer Kellner wäre sicher überfordert gewesen.

Den Rest unseres letzten Abends verbringen wir mit einem laaaangen Spaziergang am Ocean Drive. Auch ein paar neue Ecken in Miami Beach entdecken wir. Bei Señor Frogs wird Karaoke gesungen, da müssen wir nicht unbedingt mitmachen.

In der Villa Casa Casuarina, der Versace-Villa, steigt chices Partyvolk ab.1997 wurde Versace hier vor seiner Villa erschossen, wir gehen lieber weiter…

In einer Back Alley hat sich ein Ei verklemmt.

Und im Palace läuft eine interessante Show…

Nach unserem langen Spaziergang – das Partyvolk startet wahrscheinlich gerade erst in die Nacht – zieht es uns heim. Morgen ist ja auch noch ein Tag…

… und was für einer! Strahlende Sonne und schwüle Hitze schon um neun am Morgen. Der Ocean Drive zeigt sich von seiner besten Seite.

Direkt gegenüber läuft ein Beach-Volleyball-Turnier. Und am Muscle Beach wird auch schon trainiert.

Wir spazieren noch beim Beach Park Headquarter vorbei …

… wie immer zeigt die Polizei in Miami Beach Präsenz.

Über dem Ocean Drive startet ein Vogelschwarm in Richtung Norden. Wenn das kein Zeichen ist?

In einigen Stunden starten wir dann wohl oder übel auch Richtung Norden.

Aber vorher zieht es uns natürlich noch einmal wohin? Na klar: an den Strand! Und danach noch einmal zu unserem Lieblingsitaliener. Schöner kann man einen Urlaub nicht abschließen! Bis zum nächsten Mal, Miami!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.