Mittsommer in Stockholm

Stockholm, Schweden, wolkenlos, 24°: Genau so haben wir uns den Mittsommertag vorgestellt!

Um den Sonnwend-Feierlichkeiten beizuwohnen, sind wir – wie halb Stockholm – ins mitten in Stockholm gelegene Freilichtmuseum „Skansen“ gefahren. Da der Maibaum aber erst am Mittag aufgerichtet wird, sehen wir uns erstmal auf dem Gelände ein wenig um.

Die Schweden haben die alten Bauernhöfe, und die Tiergehege, und all das, natürlich schon auf etlichen Wandertagen in ihrer Jugend gesehen. Sie bringen daher einfach nur Picknickdecke und Picknick mit, und suchen sich schöne Plätze im Halbschatten, irgendwo in dem großen Park.

Als Ersttäter sehen wir uns natürlich schon alles an, angefangen bei den Rentieren…

… auch beim Rentier-Nachwuchs …

… in der Käserei …

… und schließlich beim Maskottchen des Landes, dem Älg.

Dem Älg ist der Trubel etwas ungeheuer, er döst im Halbschatten.

Im Mitmachbereich wird schon eifrig am Mittsommer-Kopfschmuck gebastelt.

Ganze Margeriten-Wiesen werden dazu geplündert.

Dann geht es auf dem großen Versammlungsplatz los. In einer einstündigen Zeremonie wird mit viel Oh-Hey der Maibaum aufgestellt.

Gleich nach dem Aufstellen geht es los mit „Tanz um den Maibaum für Jedermann“. Den Froschtanz haben wir leider verpasst, aber zur Rakete waren wir wieder da!

Schöne Trachten gibt es anzusehen.

Und „Tanz um den Maibaum wie früher einmal“ wird aufgeführt.

Selbst der Herr Pastor kann nicht an sich halten.

Nach der Vorstellung …

… wird hier noch bis weit in die Nacht hinein getanzt. Nur wir springen hier irgendwann ab, da unsere Füße uns bald nicht mehr tragen, und wir schon wieder Hunger haben.

Also gehen wir in der Altstadt zum besten Italiener Stockholms (unsere Meinung) und machen danach noch einen Spaziergang am Wasser entlang. Dort leuchten die letzten Sonnenstrahlen die Türme der Innenstadt an. Gegen 22:20 ist dann Sonnenuntergang. Danach wird es aber trotzdem nicht wirklich dunkel. Und kurz nach 3 Uhr geht die Sonne auch schon wieder auf. Im möglichst lückenlosen Verschließen unserer Vorhänge brauchen wir am zweiten Tag jedoch noch etwas Übung.

Auch wenn wir gegen Mitternacht die Segel streichen – das Mittsommerfest war ein sehr schönes Erlebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.