Lago Maggiore

Angekommen: In Locarno essen wir das erste Eis am Lago.

Von Intra aus besuchen wir die Gärten der Villa Taranto.

Danach laufen wir rund um die Halbinsel nach Pallanza und fahren mit dem Schiff wieder zurück.

Eines Abends mogelt sich ein Besucher in unser Badezimmer.

An der Fischerinsel vorbei steuern wir die Isola Bella an.

Von der schönsten der Borromäischen Inseln blicken wir zurück über die Isola Madre nach Pallanza und Suna, wo wir wohnen.

Auf der Isola Bella besichtigen wir natürlich den Palast und dessen Gärten.

Wir blicken hinüber nach Stresa.

Im Gartencafé gönnen wir uns einen kleinen Brotzeitteller.

Danach fahren wir noch auf einen Cappuccino hinüber auf die Isola dei Pescatori, die „Fischerinsel“.

Abends gibt es immer etwas Leckeres.

Unter dieser Barolo-Soße verbirgt sich ein ein Pfund schweres Rindersteak.

Morgens frühstücken wir immer auf unserer Terrasse mit Blick hinunter auf den See.

Ein Ausflug führt uns zum Lago d’Orta.

Von Orta San Giulio haben wir einen schönen Blick auf die Isola San Giulio.

Danach gehen wir in Arona ein halbgefrorenes Tiramisu essen.

Am Tag unserer Weiterreise besuchen wir noch Stresa, wo man uns in einer kleinen Osteria ein Brotzeitbrettl auf den Tisch stellt.

Nach dem Spaziergang an der Uferpromenade und Inspektion des altehrwürdigen Grand Hotel des Iles Borromees

… verabschieden wir uns von diesem Lago und fahren weiter zum nächsten Lago.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.