Bärenhunger

Nach der einstündigen Fährfahrt nach Haines lassen wir den Ort erstmal links liegen und fahren direkt an den Chilkoot River, denn hier sollen auch öfters Bären zum Fischen hinkommen, und wir sind wahrlich bärenhungrig!

Auf der Brücke über den Fluss treffen wir ein sehr nettes holländisches Paar, das gleich seine gesamte Erfahrung aus drei Tagen Wildbeobachtung am Chilkoot River mit uns teilt. So wissen wir, wo die Chancen gut sein dürften, Bären zu sehen.

Von der Brücke aus beobachten wir erstmal Seehunde beim Fischen. Es sind locker zehn Stück. Konzentriert stehen sie in der Strömung und schnappen sich einen Fisch nach dem Anderen.

Alaska-N-1215

Ebenso erspähen wir einen Weißkopfseeadler, der über der Szenerie wacht.

Die Holländer fahren weiter, wir folgen ihnen mal unauffällig. Und keine hundert Meter flussaufwärts …

Alaska-N-1220

… fischt am gegenüberliegenden Ufer ein mächtiger Braunbär!

Alaska-N-1240

Der Bär verschwindet schon bald im Wald.

Wir sind schonmal unglaublich happy, ihn gesehen zu haben, so kurz, wie er nur da war.

Außerdem ist es doch ideal: Der Bär am anderen Ufer, wir in sicherer Entfernung und das Auto gleich hinter uns.

Wir fahren erstmal weiter bis zum Chilkoot Lake, dort gibt es weitere Weißkopfseeadler zu beobachten, und Fische, die einen halben Meter hoch aus dem Wasser springen – vielleicht um sich Fliegen einzuverleiben.

Wir machen uns wieder auf den Rückweg, am Fluss entlang.

Hinter einer Kurve sehen wir dann dieses Bild:

Alaska-N-1294

Es ist tatsächlich eine Bärenmama mit ihrem Kleinen!

Mama fischt, Junior darf mitessen.

Alaska-N-1288

Alaska-N-1285 Alaska-N-1296

Die Bären sind um diese Jahreszeit noch echte Feinschmecker. Es gibt Lachse im Überfluss. Die Bärin zieht ausschließlich weibliche Lachse aus dem Fluss und gegessen wird nur der Rogen. Der Rest bleibt für die Krähen. In ein paar Wochen werden die Bären dann nicht mehr so wählerisch sein.

Alaska-N-1307

Und weil es noch besser geht als Bärenmama mit einem Kleinen, kommt noch ein zweites Junges hinzu. Der zweite Kleine ist schon etwas selbstständiger – entfernt sich weiter von der Mutter und fischt auch schon allein. Die kleinen Braunbären sind noch richtig schwarz, haben dafür weiße Flecken an den Schultern.

Alaska-N-1326 Alaska-N-1332

Was für ein Erlebnis!

Alaska-N-1343 Alaska-N-1374

Lange schauen wir den Bären noch zu, es ist wunderschön.

Dann übermannt auch uns ein Bärenhunger. Wir fahren nach Haines ins urige Fireweed Restaurant, in dem es dank Pizzaofen schön warm ist. Die Pizza schmeckt bärig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.